Yvonne Koch...

Skurriles am Wegesrand – Kebab-Spieße?

Auf unseren unzähligen Fahrten durch die ländliche Gegend rund um Gaibandha sind mir immer mal wieder lange Holzspiesse aufgefallen, an denen dunkelbraune Klümpchen hingen. Erinnerte mich stark an Kebab-Spieße, wie die oben im Bild.

Bei genauerem Hinschauen fiel mir dann auf, dass ebenfalls am Wegesrand immer wieder Tücher ausgebreitet waren mit kleinen Häufchen drauf. Irgendwas schien hier getrocknet zu werden, kombinierte ich. Und tatsächlich: Hier wurden Ziegenköttel und Kuhfladen gesammelt und getrocknet. Und die leckeren Kebab-Spiesse waren in Wirklichkeit praktisch verarbeitete Tierexkremente, die getrocknet hervorragend zum Anheizen der Herdfeuer taugen…

Merke: Nie vom Wegrand naschen!

Yvonne Koch

3 thoughts on “Skurriles am Wegesrand – Kebab-Spieße?

  • Thomas Kurella

    Hast du davon gegessen?

    Antworten
    • Yvonne Koch

      Nee, aber ich kenne jemanden, der hätte wahrscheinlich nicht wiederstehen können 😉

      Antworten
      • Thomas Kurella

        Das stimmt leider. Da reagiert der Magen vor dem Geist.

        Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.